Infinity the Game

Infinity the Game Tabletop

Infinity the Game punktet mit einer detaillierten Hintergrundstory voller Referenzen zu unserem Zeitgeschehen. Dazu gibt‘s hochwertige Figuren mit Anlehnungen an Manga-Optik. Dank budgetfreundlicher Starterpakete ist der Einstieg in das tiefe Sci-Fi-Skirmish leicht.

Infinity the Game: 200 Jahre in die Zukunft

Die Menschheit hat die Erde verlassen. Raumschiffe bewegen sich durch Wurmlöcher von Galaxie zu Galaxie. Aus den Großmächten der Alten Welt haben sich neue Fraktionen gebildet: die Nomads, Haqqislam, Panoceania, Ariadna und Yu Jing. Sämtliche lebensfreundliche Sternensysteme sind längst besiedelt, und dank wissenschaftlicher Innovationen besiegt die Menschheit mittlerweile sogar den Tod.

Die Nachfolgeorganisation der UN, die O-12, reguliert das neue Weltsystem. Unterstützt wird sie von der künstlichen Intelligenz ALEPH. Dieser stehen allerdings einige der menschlichen Führer sehr skeptisch gegenüber. Gefahr droht außerdem von der Vereinten Armee, einer außerirdischen künstlichen Intelligenz. Die greift sowohl die Menschheit als auch die Tohaa, eine weitere außerirdische Fraktion, an. Wer kann sich der Vereinten Armee widersetzen?

Regeln & Spielablauf: Dynamisches Skirmish mit viel taktischer Tiefe

Das Tabletop Infinity wird vorrangig mit Vergleichswürfen gespielt. Du bist also ständig in das Geschehen im Spiel eingebunden und musst laufend auf die Züge deines Gegners reagieren. Würfelglück allein reicht nicht aus – taktisches Geschick ist ebenso notwendig, wenn du siegreich sein willst!

Infinity the Game wirkt zu Beginn vielleicht etwas kompliziert. Dafür bietet es mit seinen umfangreichen Sonderregeln aber sehr viel Tiefe für langanhaltenden Spielspaß. Hat es dich gepackt, kannst du Infinity-Regelwerk und Armybuilder nicht mehr aus der Hand legen (so ging es uns zumindest). Mach dich für den Einstieg erstmal mit deinen eigenen Modellen vertraut. An das weitere Regelwerk kannst du dich dann nach 2 oder 3 Spielen herantasten.

Metallminiaturen in State-of-the-Art Qualität

Die Spanier von Corvus Belli bieten seit Veröffentlichung 2005 konstant Updates und Erweiterungen zur Infinity-Spielwelt. Alle Miniaturen sind aus Metall und beeindrucken mit ihrem Detailreichtum und der hohen Gußqualität. Schon kleine Trupps von 10-15 Modellen reichen für die meisten Spiele aus. Das schont den Geldbeutel und du hast Zeit, dich bei der Bemalung richtig auszutoben (wenn man ein Bemal-Fan ist wie wir :) ). Für einen schnellen Start ins Spiel brauchst du zusätzlich nur noch Regelwerk, Maßband, Schablonen und ein paar 20-seitige Würfel (Das System kommt ganz ohne „normale“, sechsseitige Würfel aus). Viel Spaß!